EcoLoft Gruppe: Interview mit Vorstand Herrn Olivier

14.02.2018

Interview mit Maurice Olivier / Vorstand der EcoLoft Gruppe
18.10.2017 / QM Magazin

 

EIN ANRUF BEI...
MAURICE OLIVIER / VORSTAND DER ECOLOFT GRUPPE

 

 

HALLO HERR OLIVIER, SCHÖN DASS SIE ZEIT FÜR EIN GESPRÄCH MIT UNS GEFUNDEN HABEN. ALS BAUTRÄGER, PROJEKTENTWICKLER UND INVESTOR VERWIRKLICHT DIE ECOLOFT AG AUF DEM HISTORISCHEN INDUSTRIEAREAL DER EHEMALIGEN SPINNEREI IM FORCHHEIMER  STADTOSTEN NACH UMFASSENDER MODERNISIERUNG UND SANIERUNG ÜBER 150 EIGENTUMSWOHNUNGEN MIT EINER GESAMTWOHNFLÄCHE VON CA. 12.500 M2 SOWIE VERSCHIEDENE BÜRO- UND GEWERBEEINHEITEN "DIE COTTON LOFTS" - WIE KAM ES ZU DER IDEE?
Der Voreigentümer des Spinnereigeländes hat nach 15 Jahren die Projektentwicklung des Spinnereigeländes aufgegeben, da er die besonderen Schwierigkeiten nicht lösen konnte. Als spezialisierte Rechtsanwälte und Projektentwickler hat uns diese Aufgabe einfach gereizt. Gleichzeitig war uns klar, dass der Standort Forchheim und das besondere Ambiente der Spinnereigebäude ideal für eine Wohnbauentwicklung sein würde. Der Erfolg des Projektes bestätigt unsere Investitionsentscheidung.


DAS SPINNEREI-INDUSTRIEENSEMBLES STAMMT AUS DEM JAHR 1890. WAS WAREN DIE GRÖSSTEN BAULICHEN HERAUSFORDERUNGEN?

Abgesehen von der Größe des Projektes - die Cotton Lofts sind eines der größten Sanierungsprojekte Nordbayerns -, waren tatsächlich gewaltige bauliche Einzelthemen zu berücksichtigen. Das Gebäude wurde für die Verwendung von Webstühlen errichtet und damit für schwingende Lasten. Wir mussten statische Wege finden, das Gebä